Geschichte des Simulators


Die Anfänge der Simulatoren

 

Simulatoren spielen in der mehr und mehr technisch geprägten Welt eine nicht mehr wegzudenkende Rolle. Flugzeugsimulatoren gibt es aber nicht erst seit dem Computerzeitalter. Die ersten Geräte in unserer Luftwaffe bewegten sich mechanisch und dienten einem mehr oder weniger rudimentären aber trotzdem lehrreichen Instrumentenflugtraining (Wolkenflug ohne Sicht). Im sogenannten GAT (General Aviation Trainer) hatte der Pilotenschüler nur wenige Mechanische Instrumente:

 

Höhenmesser

Kurven- und Querlagen Anzeige

Geschwindigkeitsmesser

Steig- und Sinkmesser

Kompass

Steuerknüppel sowie Pedale

Leistungshebel

 

Die Flugbewegungen wurden dabei automatisch auf einem grossen Plotter nachgeführt und eine genaue Analyse über die Richtungsänderungen konnte gemacht werden.

Der GAT hat heute ausgedient und steht ausgestellt in der Eingangshalle des neuen Simulatorgebäudes in Payerne.

 

Heute

 

...trainieren wir mit einem WTT (weapons tactical trainer), der im Zentrum eines Doms steht, in welchen die Bilddaten von 3 Lasern projiziert werden. Der Dom ist ein eigens für den Simulator konstruiertes Gebäude, in welchem auch die Fluglehrerkonsole, Büros und die vielen Systemkomponenten (Computer, Laserprojektoren etc) integriert sind.

 

 

Zukunft F/A-18 Simulator: TOFT

 

Ab 2008/2009 soll der neue Simulator TOFT zum Einsatz bereit stehen. Geplant sind 2-4 Cockpits welche ins jetzige Sim Gebäude integriert werden. Neu wird das Bild nicht mehr in einen Dom proiziert, sondern von einer Art Flachbildschirm gleich ausserhalb des offenen Cockpits dargestellt.

Es wird möglich sein, mit 2-4 Piloten eine komplexe Übung 4 vx X zu fliegen. Der Zeitaufwand für eine solche Übung wird also wie bei Live flügen viel grösser sein, man wird für Vorbereitung, Briefing, Flug und Debriefing pro Mission einen knappen Tag benötigen. Zusätzlich werden mehr als 1 Simulator Fluglehrer an den Konsole benötigt. Geplant wird auch eine Verbindung in die Einsatzzentrale nach Dübendorf, wo eine IND Trainingsstation bereitsstehen wird, an der der IND live and der Trainingsmission teilnehmen kann - dieser spielt eine wichtige Rolle bei einem heute üblichen BVR Szenario.

 

 




Page updated:  23.01.2007 / 16:31
Home    Sitemap    Disclaimer    Admin Login
(c) 2008 | FIGHTERSQUADRON 17 | AERODROME MILITAIRE | CH-1530 PAYERNE | Powered by TYPO3